Warum KayaFX so gefährlich ist…

Am Anfang war alles in Ordnung. Ich begann mit einer Investition von 250 €, angezogen von einem Zeitungsartikel über die beliebte deutsche TV-Show namens „Höhle der Löwen“. In England heißt die Show Dragons’ Den, in Australien Shark Tank. Heute weiß ich, dass der Artikel nur eine Fälschung von KAYAFX war, um Leute zu ködern. In dem Artikel hieß es, dass es gelungen sei, in einem Online-Tradinghaus eine begrenzte Anzahl von Tradingplätzen zu sichern. Dies sei auch für Menschen ohne Erfahrung geeignet. Ich bin eingestiegen und habe (leider) mitgemacht.

 

      

   

Der Artikel über die angebliche Sendung mit den Investoren der Sendung „Höhle der Löwen“ ist ein Fake, da stimmt nichts von. Man wird aber dadurch zu dem Tradingkonto geführt, um es selbst ausprobieren zu können. In diesem Bildbeispiel ist es nicht KayaFX, auch andere Onlinetrader ködern mit dieser Masche.

Gewinne steigen, Misstrauen wächst

Als die Gewinne stiegen, war ich bereit, mehr zu investieren. Nach kurzer Zeit hatte ich eine gute fünfstellige Summe. Alles scheint gut, aber ich war beunruhigt, da die beiden Online-Brokern oft versuchten, dass ich mehr investiere. Außerdem haben sie zu oft gefragt, ob ich nicht andere Leute kenne, die ihr Geld in Trading mit Kryptocoins investieren wollten, was mich stark an ein Schneeballsystem erinnerte.

Spezial „Events“

Doch zunächst haben Sie mich überzeugt in ein besonderes, großartiges Event zu investieren, das angeblich normalerweise nur für Broker wäre. „Bestes Event aller Zeiten“, sagten sie. Es schien wirklich erfolgreich zu sein, die vermeintlichen Gewinne waren hoch. Alles in allem war es aber zu viel. Ich wurde misstrauischer. Ich habe tiefer im Internet über KAYAFX recherchiert und die Ergebnisse waren alarmierend. Ich beschloss, die Zusammenarbeit so schnell wie möglich zu beenden.

Geld abheben unmöglich

Sobald man Geld abheben will, beginnt das Problem. Sie versuchen, den Auszahlungstermin mit fadenscheinigen Begründungen hinzuziehen, z.B. hätte ich in „future options“ investiert, und das würde entsprechend lange dauern.  Wenn dann der Auszahlungstag da ist – bei mir war es der 27. Juli 2018, passiert nichts. Dann handeln sie einfach auf dem Konto weiter – man merkt aber, dass sie selbst die Zahlen manipulieren. Angeblich passiert auf dem Markt gerade so viel, dass die Gewinne sinken.

Andrey Borgov und Andy Nicolas

… sind meine Ansprechpartner. Beide sprechen englisch, Andrey mit leichtem Akzent. Solange es gut läuft, sind sie sehr freundlich. Das ändert sich schlagartig, wenn man Geld zurückfordert. Dann sind sie nicht mehr zu erreichen, es kommt keine Antwort. Ebenso kein Geld.

 

ben hart ist keine „echte Person“ sondern scheint einer von KayaFX zu sein

In vielen Bewertungsportalen wo es um KayaFX geht, stösst am auf den Namen ben hart. Immer bewertet er gut und betont den tollen Service von KayaFX. Er ist aufgefordert worden über Facebook seine Identität zu zeigen. Das hat er nicht gemacht. Er scheint ebenso wie KayaFX ein fake und soll die vielen negativen Bewertungen über KayaFX aufbessern.